gerhard burtscher

 

 



von der Macht der Liebe und von kleinen Wundern erzählt Gerhard Burtscher in seinem vorerst letzten Buch.

Wieder sind es Geschichten aus dem Alltag, die Hoffnung machen und aufzeigen, dass sich hinter jedem Unglück auch ein Quäntchen Glück versteckt, dass es keine Dunkelheit gibt, an deren Ende nicht ein Licht auszumachen wäre und dass die Liebe, die stärkste Kraft von allen, auch Krisen meistern hilft, die auf den ersten Blick unüberwindbar scheinen. Da ist die Rede von den Tücken des Erwachsen- und Älterwerdens, der Flüchtigkeit des Glücks, der verzweifelten Identitätssuche des frisch gebackenen Ruheständlers, dem stillen Lohn einer lebenslangen Beziehung, und selbst der Tod wird nicht ausgespart.

Zwischen die Geschichten streut der Autor in der für ihn typischen Art Gedichte, schräg, hintersinnig und augenzwinkernd, so dass auch das Lachen nicht zu kurz kommt. Denn der Humor, so meint er, ist ein wertvoller Weggefährte, wenn die Dinge sich wieder einmal so gar nicht in unserem Sinne entwickeln wollen.

„Spuren von Glück“ 144 S.
Taschenbuch, ISBN 978-3-7494-6769-3, €8,99(D), €9,30(A)
Gebunden, ISBN 978-3-7494-6775-4, €17,99(D), €18,50(A)
E-Book, €3,99€ (erscheint in Kürze)
Hier geht´s zur Leseprobe.

Erhältlich in Ihrer Buchhandlung oder unter folgenen Links im Internet: Im Buchshop des Verlags, bei Amazon und anderen.